Modul 6

Kalkulation und Grundlagen zur Ergebnisverbesserung

Thema und Ziel:

Einen Inklusionsbetrieb zu leiten ist eine komplexe Führungsaufgabe. Um den geforderten sozialen Mehrwert zu generieren, braucht das Unternehmen wirtschaftlichen Erfolg. In diesem Seminar geht es um die Beantwortung von Fragen wie z. B.: 

  • Was muss ein gemeinnütziger Träger besonders beachten?
  • Welche Kennzahlen sind wichtig für die erfolgreiche Führung meines Inklusionsbetriebes?
  • Wie können die Kosten gedeckt werden?
  • Wie kann ich die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen verbessern?
  • Wozu Inventur?
  • Welche Kosteneinsparungen haben Sinn?
  • Wie können Diebstähle durch Zahlen entdeckt werden?

Inhalte:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaft 
  • Darstellung verschiedener Instrumente zur Auswertung von Ergebniszahlen
  • Grundlagen der Kostenstellenrechnung
  • Grundlagen und Potentiale der Inventur (Verständnis und Nutzen der Inventur, effizienter Ablauf, Vier-Augen-Prinzip)
  • Betriebswirtschaftliche Instrumente zur Erkennung von überdurchschnittlichen Diebstählen
  • Grundlagen der Wirtschaftsplanung

Zielgruppen:

  • Leitungen von Inklusionsbetrieben 
  • Mittlere Führungsebene von Inklusionsbetrieben und -abteilungen mit Führungsverantwortung

Methoden:

Kurze theoretische Einführungen wechseln mit Erfahrungsaustausch und Übungen ab.

Zeit, Ort und Kosten:

Nach Absprache als zweitägige Inhouse-Fortbildung oder bei der carisma GmbH in Stuttgart. Bitte fordern Sie ein für ihre Anforderungen maßgeschneidertes Angebot an.

Referenten:

Dagmar Stock, Steuerberaterin bzw. Gerd Hegmann, Wirtschaftsprüfer